Corona-Pandemie: Aktuelle Informationen

Corona-Warnstufe 2 für die Region Hannover

Die Region Hannover hat eine  Allgemeinverfügung anlässlich des Erreichens der Warnstufe 2 - Az. 53.80 – 9/2021 - erlassen. 

Ab dem Mittwoch (01.12.2021) gelten somit für das Gebiet der Region Hannover, über die für Warnstufe 1 vorgesehenen Schutzmaßnahmen hinaus, diejenigen Schutzmaßnahmen, die für die Warnstufe 2 vorgesehen sind.

Für die VHS bedeutet das:

  • Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im Gebäude – am Platz kann die Maske abgenommen werden.
  • Bewegungsangebote:
    Ab Warnstufe 2 gilt in geschlossenen Räumen unabhängig von der Personenanzahl für Kursleitende und Teilnehmende im Bewegungsbereich die 2Gplus-Regel. In den Umkleideräumen ist eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Veranstaltungen im Saal der VHS:
    Ab Warnstufe 2 gilt für Veranstaltungen die im Saal durchgeführt werden und an denen mehr als 15 Person teilnehmen die 2Gplus-Regel.
  • Für alle Kurse der VHS die in Freizeitheimen und Stadtteilkultureinrichtungen, bspw. im Lister Turm, FZH Ricklingen, STZ Mühlenberg, STZ KroKuS stattfinden gilt ab Mittwoch (1.12.) ausnahmslos die 2Gplus- Regel.

Für die übrigen Kurse und Angebote die Haus der VHS, dem Lindener Rathaus sowie in der Humboldtschule stattfinden gilt vorerst und vorbehaltlich der weiteren Entwicklung und Verordnungslage die 3G-Regel.

Das Haus der VHS sowie die Nebenstellen der VHS dürfen derzeit nur betreten werden, wenn:

  1.  ein Nachweis über die vollständige Impfung vorliegt -> 14 Tage nach der zweiten Impfung
  2.  ein Genesenennachweis nach § 2 Nr. 5 SchAusnV vorliegt -> Nachweis einer Infektion (Quarantäneanordnung) und der negative Abschluss-PCR-Test
  3.  ein negativer Schnelltest (Bürgerstest) oder Labortest vorliegt – ein Corona- Antigen-Selbsttest wird nicht anerkannt.

Bitte beachten Sie das Hygienekonzept der VHS im unteren Abschnitt.

Hinweis

Die VHS Hannover plant für Januar 2022 den gesamten Kursbetrieb einheitlich auf die 2G-Regel umzustellen. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer zukünftigen Kursbuchung. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig. Bei Fragen zur Kursbuchung wenden Sie sich direkt an den zuständigen Programmbereich.

Hygienekonzept der VHS

Die Corona-Verordnung der Landesregierung Niedersachsen in der jeweils geltenden Fassung ist für die Volkshochschule bindend. Der Hygieneplan orientiert sich darüber hinaus am Niedersächsischen „Rahmen-Hygieneplan Corona Schule“ in der jeweils aktuellsten Fassung.

Die VHS Hannover verpflichtet alle Mitarbeitenden, Kursleitenden und Teilnehmenden den Hygieneplan und die aktuellen Hygienehinweise der Gesundheitsbehörden, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bzw. des Robert Koch-Instituts (RKI) zu beachten und einzuhalten.

Über die Hygienemaßnahmen werden die Teilnehmenden durch Hinweisschilder, das hauptamtliche Personal und durch ihre Kursleitenden unterrichtet. Die Kursleitenden werden von dem jeweils zuständigen Programmbereich informiert.