Kontakt & Feedback

Politische Bildungsreise nach Nürnberg

jn veröffentlicht am: 9. Februar 2019

zurück



Bildungsreise | von Dienstag, den 16. April 2019 bis einschließlich Freitag, den 19. April 2019 | Anmeldeschluss: 01. März 2019




Im 20. Jahrhundert missbrauchten die Nationalsozialisten die Stadt Nürnberg für ihre Ziele. Adolf Hitler machte Nürnberg zur „Stadt der Reichsparteitage“. Hier wurden die menschenverachtenden Rassengesetze erlassen und hier standen schließlich die Hauptkriegsverbrecher des NS-Terrorregimes in den „Nürnberger Prozessen“ vor dem internationalen Militärtribunal.

Die im Zweiten Weltkrieg schwer von Bomben zerstörte Stadt zeigt sich heute als gelungene Verbindung von lebendiger Vergangenheit und moderner Gegenwart. Das Stadtbild ist von mittelalterlicher Architektur wie den Festungsmauern und Türmen der Altstadt geprägt.

Heute möchte Nürnberg ein Zeichen gegen Rassismus und Intoleranz setzen – unter anderem mit dem Menschenrechtspreis, den Nürnberg seit 1995 vergibt. Das „Doku-Zentrum Nürnberg“ widmet sich der Zeit der Nürnberger Reichsparteitage und der nationalsozialistischen Architektur am Beispiel des Reichsparteigeländes. Das „Memorium der Nürnberger Prozesse“ im Justizpalast erinnert an die Nürnberger Prozesse, die maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Völkerrechtes bis in die Gegenwart hatten.

Ihre Ansprechpartnerin


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG