Kontakt & Feedback

Wanderausstellung: "Schau mich an"

jn veröffentlicht am: 12. Oktober 2018

zurück



Wanderausstellung von Givat Haviva mit Rahmenprogramm | Ausstellung von Sonntag, den 30. September 2018 bis zum Dienstag, den 23. Oktober 2018 im Neuen Rathaus (Bürgersaal) | Zwei Vorträge im Haus der VHS Hannover




Givat Haviva

Die israelische Bildungs‐ und Begegnungsstätte Givat Haviva zwischen Tel Aviv und Haifa setzt sich seit dem Jahre 1963 mit ihrem „Jüdisch‐arabischen Zentrum für Frieden“ für die innerisraelische Verständigung und eine friedliche Lösung des Nahost‐Konflikts ein. Das Kulturzentrum auf dem Campus der Einrichtung bietet jährlich Veranstaltungen für etwa 30.000 jüdische wie arabische Jugendliche und Erwachsene aus Israel an. 2001 wurde Givat Haviva für dieses Zentrum mit dem UNESCO‐Preis für Friedenserziehung ausgezeichnet. 2017 besuchte Bundespräsident Frank‐Walter Steinmeier das Bildungsprojekt und sprach mit Lehrer*innen und Schüler*innen. Er sagte dort:

"Während die Politiker bei der Zwei‐ Staaten‐Lösung (für Israelis und Palästinenser) versagen, halten Sie das Fenster zu einer Lösung offen."

Die Ausstellung

Givat Haviva Deutschland hat eine Wanderausstellung konzipiert, die die Arbeit dieser Begegnungsstätte vorstellt und den Kennenlern‐ und Dialogprozess abbildet, der dort tagtäglich zwischen jüdischen und arabischen Israelis stattfindet. Die Ausstellung ermöglicht einen differenzierten Blick auf die Situation in Israel.

Die Ausstellung ist von Sonntag, dem 30. September bis zum Dienstag, den 23. Oktober 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten im Bürgersaal des Neuen Rathauses zu sehen.

Das Rahmenprogramm

Am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 findet um 18:30 Uhr der Vortrag "Zwischen Enttäuschung und Erwartung - Jugend in Israel" von Dr. Ralf Melzer (Friedrich-Ebert-Stiftung) im Haus der VHS Hannover statt.

Am Dienstag, den 23. Oktober 2018 können Sie um 18:30 Uhr im Haus der VHS Hannover an dem Vortrag " Denken - Sprechen - Handeln - Rhetorik und Demokratie lernen" von Prof. Dr. Francesca Vidal (Universität Koblenz-Landau) teilnehmen.

Die Kooperation

Die Ausstellung sowie das Rahmenprogramm werden in Kooperation zwischen der VHS Hannover, dem Freundeskreis Givat Haviva Deutschland e.V., Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. (Regionale Arbeitsgruppe Hannover) sowie Städtische Erinnerungskultur der Landeshauptstadt Hannover veranstaltet.


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG