Kontakt & Feedback

Die liegengebliebenen GesetzePlanspiel zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen

Niedersachsen steht vor einem großen Umbruch: am 15. Oktober 2017wurde der Landtag neu gewählt. Dadurch gibt es viele Gesetzentwürfe, die es nicht schaffen, bis dahin im Landtag abgestimmt zu werden und dadurch einfach verfallen würden („Diskontinuitätsprinzip“).

Das wollten wir ändern! Wir haben mit knapp 100 Schüler*innen der 10. bis 13. Jahrgangsstufen ein eintägiges Planspiel am 22. August 2017 im Neuen Rathaus zur Landtagsarbeit, in dem die Schüler*innen in die Rolle einer oder eines Landtagsabgeordneten schlüpfen, durchgeführt.

Das Planspiel

Nachdem die Schülerinnen und Schüler die Basics über die Landtagspolitik durch einen spielerischen Crash-Kurs erfahren haben, haben sie sich innerhalb ihrer Fraktionen mit 40 Anträgen aus der echten Politik befasst: Was denke Ich dazu? Sollte dieser Antrag erneut gestellt werden? Welche Argumente sprechen Für und Wieder diesen Antrag? Wie würden wir entscheiden?

Anschließend, nachdem über die Anträge innerhalb der Fraktion abgestimmt wurde, fanden zwei fiktive Schüler-Fachausschüsse statt, welche parallel tagten.

In der fiktiven Sitzung des Ausschusses für Inneres, Sport und Wirtschaft wurden Themen wie Einführung einer Familienpflegezeit, Leichen-/Bestattungs- und Friedhofswesen, Brandschutz, Glücksspiel, Niedersächsisches Straßengesetz, die Polizei-Einsätze im Fußball oder die Senkung des Wahlalters auf 16 Jahre beraten.

Die Niedersächsische Fischerei, die Krebsfrüherkennung, das Sozialgesetzbuch, das Niedersächsische Wassergesetz, der Religionsunterricht oder das Sitzenbleiben an niedersächsischen Schulen waren einige der Themen der fiktiven Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Kultur und Soziales.

Impressionen

Hier klicken, um Video aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Youtube-Videos können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Alle Resultate des Planspiels wurden in einem Protokoll zusammengefasst, welches der echten Politik vorgelegt werden soll.

Das Projekt wurde vom Verein Politik zum Anfassen e.V. durchgeführt.

Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanziell unterstützt.

Ihre Ansprechpartnerin


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG