Kontakt & Feedback

Projekt „Refugees in Vocational Training"Geflüchtete in der beruflichen Bildung


Die VHS Hannover koordiniert das gemeinsame Projekt „Refugees in Vocational Training" (Geflüchtete in der beruflichen Bildung) mit dem Erasmus+-Verbund europäischer Bildungsträger. Sprache und Ausbildung als Wege zur gelungenen Integration.

Zum Projekt

In den kommenden zwei Jahren werden die beteiligten Bildungsträger aus sieben Nationen ihre Projekte gemeinsam in Bezug auf Effizienz und Nachhaltigkeit überprüfen. Der Wissenstransfer soll helfen, Maßnahmen wie Schulungen, Projekte und Beratungen in der beruflichen Weiterbildung von geflüchteten Menschen zu erweitern und zu verbessern.

Internationale Bildungsträger

Die beteiligten Bildungsträger kommen aus Kroatien (Obrtničko učilište Craft College, Zagreb), den Niederlanden (Participatie in Diversiteit, Leeuwarden), Österreich (FH Johanneum, Graz), Griechenland (kekdafni, Patras), Italien (Cooerativa Cramars, Tolmezzo) und Spanien (Foundacion Docete Omnes, Granada).

Das Projekt „Refugees in Vocational Training“ wird von der Europäischen Union im Rahmen Erasmus+ gefördert.

Die Projektergebnisse werden auf der Internetseite der VHS Hannover veröffentlicht.

Projekt-Hintergrund

Bildungsdezernentin Rita Maria Rzyski sieht dieses Projekt als Chance für alle ProjektteilnehmerInnen:

„Es ist unabdingbar auch zu schauen, wie andere europäische Länder sich dieser Aufgabe stellen. Dieses Projekt gibt die Möglichkeit, dezidierte Einblicke in die Arbeit der beteiligten europäischen Projektpartner zu erhalten, voneinander zu lernen und entstehende Synergien zu nutzen.“

Die Zielgruppe der Geflüchteten stellt die Bildungseinrichtungen vor besondere Anforderungen. Unterschiedliche Bildungs- und Berufskarrieren im Heimatland, die durch Krieg und Flucht plötzlich und ungeplant abgebrochen werden mussten, erfordern passgenaue Angebote. Die traumatisierenden Erlebnisse und eingeschränkte Lernbedingungen in der aktuellen Lebenssituation müssen dabei berücksichtigt werden.

Die Volkshochschulen mit ihren breitgefächerten Angeboten an Integrations- und Sprachkursen sowie den speziellen beruflichen Fortbildungsangeboten sind ein wichtiger Partner bei der Integration von geflüchteten Menschen.

„Wir versuchen die Integration von Flüchtlingen als europäische Aufgabe zu sehen, erlebbar zu machen"

(Renate Ackermann, Leiterin des Projektes an der VHS Hannover)

> Zur ReVoT-Seite

Unten finden Sie einen Radiobeitrag von Radio Leinehertz zum Projekt zum Download.

Ihre Ansprechpartnerin


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG