Kontakt & Feedback

Die Tode der Kunst Kunst im Bestattungsunternehmen - eine spannende Kombination

zurück



Dieser Kurs ist nicht buchbar.

Samstag, 24. August 2019 18:00–21:00 Uhr

Kursnummer 33015K8
Kursleitung Sven Friedrich Cordes c/o Galerie metavier
Datum Samstag, 24.08.2019 18:00–21:00 Uhr
Anzahl Termine 1 x
Gebühr kostenlos Die Kosten für das Essen werden direkt vor Ort gezahlt. Die Preise folgen.
Ort

Metavier - Galerie vom Anfang und vom Ende
Stephanusstraße 2 - Eingang Heesestraße
30449 Hannover

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Althergebrachte Deutungsmuster der Welterklärung haben schon lange ihre universelle Kraft verloren. Das Konzept des Menschen als Teil des Kosmos, eingewoben in den Kreislauf einer Natürlichkeit scheint überholt. Aber welche neuen Sinnstiftungen treten an diese Stelle? Wie strukturiert sich das Dasein im Zeitalter der Auflösung? Gibt es überhaupt Strukturen, die eine verbindende Kraft gegen die Vergänglichkeit bilden?

Das Zeitalter der Form erschöpft sich in endlosen Manierismen. Im Kontext von Kreation und Auflösung untersucht Gerhard Martin Burs die bestimmende Grundlage des gegenständlichen Denkens. Das Dasein offenbart sich dabei anhand der Fusion von bildender und digitaler Gestaltung in der Dekonstruktion des vermeintlich Objektiven.

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung „Vom Dasein“ von Gerhard Martin Burs am Samstag, dem 10. August von 18-21 Uhr in der Stephanusstr. 2 in Hannover-Linden und freuen uns auf Ihren Besuch.
Gerhard Martin Burs wurde 1982 in Essen geboren und studierte Architektur an der Leibniz Universität Hannover und der aac in Hamburg. In Folge arbeitete er als Digital Artist an der Erschaffung medialer Welten für internationale Immobilienprojekte. 2014 promovierte er über die virtuellen Kontexte der Globalisierung anhand der Vereinigten Arabischen Emirate. Nach Tätigkeit in der Projektentwicklung entwirft, forscht und lehrt er als freier Architekt.

Begleitend zur Ausstellung wird es am 24. August einen Leichenschmaus geben:
Leichenschmaus und Künstlergespräch mit Martin Burs am Sa., 24.8. 18-21 Uhr

Leichenschmaus: Er bietet als fest wiederkehrender Programmpunkt im metavier die Möglichkeit, bei einem passend zur jeweiligen Ausstellung ausgerichteten Festmahl, die Kunst mit allen Sinnen zu erleben und im unmittelbaren Austausch mit den Künstlerinnen und Künstlern mehr über ihre Arbeiten zu erfahren.

Eine Einladung zu einem voll gedeckten Tisch, der, wie die Kunstposition der Ausstellung selbst, unsere Wahrnehmung und unsere Sinne herausfordert. Abstrakt und dekonstruktivistisch, wie die Kunst von Martin Burs, begegnen uns Speis und Trank und laden dazu ein, die unterschiedlichen Dimensionen von Leib gewordener Realität mit den eigenen Augen, der Nase und dem Gaumen zu entdecken.

Der Leichenschmaus ist limitiert auf 13 Gäste. Der Unkostenbeitrag beträgt 25 € p.P. inkl. Essen und Getränke - nur bei vorheriger Anmeldung per Mail an E-Mail Senden E-Mail Senden>

Im Rahmen des Zinnober ist die Ausstellung am 31. August und 1. September von 11-19 Uhr geöffnet. Am 31. August ab 18 Uhr findet das metavier Symposium mit Vorträgen von Prof. Dr. Lutz Hieber, Dr. Gerhard Martin Burs und Johann Brandes statt.

Am 26. Oktober findet die Finissage statt.

Die Ausstellung ist ab dem 15. August bis zum 26. Oktober donnerstags von 20 bis 22 Uhr sowie samstags von 11:30 bis 13:30 Uhr geöffnet.

Anmeldung über:
E-Mail Senden

Sven Friedrich Cordes

metavier – Galerie vom Anfang und Ende
Stephanusstr. 2 – Eingang Heesestr.
30449 Hannover


T: +49 511 70 05 20 - 29
 www.metavier.de


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG