Kontakt & Feedback

Alte Geschlechterbilder neu formuliert.

zurück



Dieser Kurs ist online nicht buchbar. Bitte kontaktieren Sie uns.

Mittwoch, 10. Juni 2020 18:30–21:00 Uhr

Kursnummer 14013V1
Dozentin N.N. N.N.
Datum Mittwoch, 10.06.2020 18:30–21:00 Uhr

Anmeldung wegen Schließung der VHS nicht möglich!

Anzahl Termine 1 x
Gebühr kostenlos entgeltfrei
Ort

Volkshochschule Burgstraße
Burgstraße 14
30159 Hannover

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Vorstellungen von Geschlecht sind seit jeher eng mit nationalistischen Weltbildern verknüpft. In der Selbstdarstellung von PEGIDA und AfD sind sie insbesondere rund um die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht von Köln 2015/16 und der Diskussion darüber, wie die sogenannte deutsche Frau vor etwaigen Fremden geschützt werden müsste, äußerst präsent. Dabei melden sich auch Frauen zu Wort und es entsteht die Frage, wer die tatsächlichen Opfer sexueller Gewalt waren: Die „deutsche“ Frau oder ihr Mann, der sie nicht beschützt hat. So zeigt sich im Diskurs um sexuelle Übergriffe die Diskussion um eine neu erwachende Männlichkeit und sichere Geschlechterrollen in einer globalisierten und verunsichernden Welt. Der Vortrag wird diese Bilder aus sozialpsychologischer Perspektive einordnen.

Referentin: Britta Dobben, Sozialwissenschaftlerin, Gewerkschaftssekretärin (Hannover)
Moderation: Prof. Dr. Rolf Pohl,
ehemals Leibniz Universität Hannover/Institut für Soziologie

Anmeldung wegen Schließung der VHS nicht möglich!

N.N. N.N. Hauptdozentin


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG