Kontakt & Feedback

Begegnungen mit Italien Vortrag: Prof. Haller der MHH

zurück



Der Kurs kann nur persönlich gebucht werden.

Donnerstag, 11. April 2019 19:00–21:15 Uhr

Kursnummer 32827K8
Dozentin N.N. Referent/in
Datum Donnerstag, 11.04.2019 19:00–21:15 Uhr
Anzahl Termine 1 x
Gebühr 5,00 EUR Karten gibt es an der Abendkasse.
Ort

Theatermuseum Hannover
Prinzenstraße 9
30159 Hannover
N.N.

Kurs weiterempfehlen


Diagnosen auf Bildern –zwischen Rom und Florenz
Prof. Dr. Hermann Haller, Hannover

Ein wichtiger Bestandteil der ärztlichen Tätigkeit ist die Diagnose. Der Blick auf den Patienten zeigt erste Hinweise auf die zugrundeliegende Erkrankung. Eine solche Diagnostik ist auch auf Gemälden möglich.Im Vortrag von Herrn Prof. Haller werden Beispiele aus der italienischen Kunstgeschichte gezeigt, wo durch sorgfältige Analyse von Gemälden Krankheitsbefunde festgestellt und Diagnosen gestellt werden. Zwischen Rom und Florenz sind es vor allem Bilder ausder Renaissance mit ihrem hohen Realitätsbezug, welche eine solche Diagnostik erlauben.
Solche diagnostischen Untersuchungen werden an Gemälden von Raphael, Botticelli, Piero della Francesca und ihren Zeitgenossen vorgenommen.
Prof. Haller ist Direktor der Klinik für Nieren-u. Hochdruckerkrankungen an der Medizinischen Hochschule Hannover. Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind Nierentransplantation, diabetische Nephropathie, entzündliche Gefäßerkrankungen und Hypertonie. Wissenschaftlich beschäftigt er sich mit den krankhaften Veränderungen der Gefäßwand, insbesondere der Endothelzellfunktion.

Ansprechpartner*innen:

Stephan Kaps | (0511) 168 - 44 77 6
Heike Dormeier | (0511) 168 - 44 37 3
Tatjana Werner | (0511) 168 - 36 25 0

E-Mail Senden


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG