Kontakt & Feedback

Deutsch Indische Gesellschaft Filmabend Womans Voice - Indias Choice

zurück



Dieser Kurs ist nicht buchbar.

Freitag, 21. Februar 2020 18:00–21:00 Uhr

Kursnummer 32811K8
Dozentin N.N. N.N.
Datum Freitag, 21.02.2020 18:00–21:00 Uhr

keine Anmeldung erforderlich

Anzahl Termine 1 x
Gebühr 5,00 EUR Eintritt für Gäste 5 €, für Mitglieder und ermäßigt 3 € Abendkasse
Ort

Volkshochschule Burgstraße
Burgstraße 14
30159 Hannover

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


WOMEN'S VOICE – INDIA'S CHOICE
Dokumentarfilm von Shammi Singh, Stuttgart
Laufzeit: 70min | Sprache: English (mit Untertitel) | Veröffentlichung: Juli 2019
WOMEN'S VOICE - INDIA'S CHOICE ist eine Dokumentation über indische Frauen und ihre Kämpfe,
Herausforderungen, Reflexionen, Hoffnungen und Träume.
Regisseur Shammi Singh möchte eine ganzheitliche Sicht auf indische Frauen ermöglichen und ihnen
ohne Vorurteile auf Augenhöhe begegnen.
‚India lives in many times at the same time. And so are Indian women’ sagt Vatsala, eine Journalistin
aus Bangalore, und eröffnet den Dokumentarfilm WOMEN'S VOICE – INDIA'S CHOICE von Shammi
Singh. Und dieses Zitat sagt mehr über dieses riesige, chaotische und wachsende Indien aus als alle
Statistiken und Nachrichten, die uns im Westen erreichen.
Diese großen Gegensätze zwischen alten Traditionen und westlicher Modernisierung, Religion und
Digitalisierung, ländlichem und städtischem Lebensstil, Männern und Frauen machen Indien zu dem,
was es heute ist: ein sich schnell entwickelndes Land mit einem immensen kulturellen Überbau, der
das Leben aller Menschen beeinflusst.
Besonders Frauen sind von den vielen kulturellen Traditionen betroffen. Im Westen haben wir eine
sehr pessimistische Sicht auf indische Frauen. Wir hören immer nur die schrecklichen Geschichten
und niemand erzählt uns von Frauen, die unabhängig und unbesorgt leben können. Sicher, vieles
liegt im Argen. Aber gibt es noch mehr? Und ändern sich die Zustände?
Singh sucht nach Antworten auf diese Fragen und bringt dabei noch vieles mehr ans Tageslicht. Er
sucht nach dem „indischen Frauenbild“, möchte wissen, wer diese Frauen sind und vorurteilsfrei ihre
Geschichten und Meinungen hören.
In über 15 Interviews versucht Singh viel von der indischen Realität einzufangen und den Frauen auf
Augenhöhe zu begegnen. Wie fühlt es sich an eine Frau in Indien zu sein? Wie ist ihr Leben
verglichen mit denen ihrer Mütter und Großmütter? Und gibt es überhaupt „ein Indien“?
Ebenfalls werden Faktoren erarbeitet, die Unabhängigkeit für Frauen möglich machen können, wie
Bildung, wirtschaftliche Entwicklung und Urbanität. Durch Interviews mit verschiedenen Nicht-
Regierungs-Organisationen bekommt der Zuschauer darüber hinaus weitere Informationen, wie diese
Organisationen arbeiten und hilfsbedürftigen Frauen nachhaltig helfen.
Das alles sind Eindrücke, die uns besser verstehen lassen, was wirklich in diesem Land vorgeht und
wie es um indische Frauen wirklich steht.
Shammi Singh (31) ist der Sohn einer deutschen Mutter und eines indischen Vaters. Er hat sein
ganzes Leben in Deutschland verbracht, ist dort aufgewachsen, zur Schule gegangen und hat bis
Ende 2017 in Marketing-Agenturen gearbeitet.
In den letzten Jahren hatte er jedoch das Gefühl, dass es ihn immer mehr auf den indischen
Subkontinent zieht und war daraufhin mehrmals in Indien. In der deutschen Heimat war er nach den
Reisen immer mit der Frage konfrontiert, wie Frauen in Indien behandelt werden. Um herauszufinden,
wie Frauen in Indien leben, begann er im Januar 2018 mit den Arbeiten zu WOMEN'S VOICE –
INDIA'S CHOICE, seiner ersten Dokumentation.
Feminismus ist nicht nur Frauensache - es geht uns alle etwas an. Daher ist es ihm unglaublich
wichtig, dass sich auch Männer für feministische Themen stark machen und Frauen auf dem Weg zur
Gleichberechtigung unterstützen.
Die Produktion hat Shammi Singh komplett selbst übernommen. Von der Konzeption bis hin zur
Regie, dem Filmen, den Interviews, dem Schneiden, Produzieren, Schreiben und Aufnehmen der
Musik ist alles von ihm übernommen worden. Er ist kein professioneller Filmemacher und hat sich
während des gesamten Filmprozesses, der genau ein Jahr dauerte, alle diese Fähigkeiten selbst
beigebracht.

Ansprechpartner*innen:

Stephan Kaps | (0511) 168 - 44 77 6
Heike Dormeier | (0511) 168 - 44 37 3
Tatjana Werner | (0511) 168 - 36 25 0

E-Mail Senden

Falls der Kurs bereits ausgebucht ist, melden Sie sich gerne auf der Warteliste an. So können wir besser nachvollziehen, wo gesteigertes Interesse ist und ggf. die Angebote ausweiten. Dankeschön!

N.N. N.N. Hauptdozentin


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG