Kontakt & Feedback

Der Traum vom deutschen Orient.Zwei dt. Kolonien im Osman. Reich 1851-1918

zurück



Die Anmeldephase für diesen Kurs ist bereits vorüber.

Donnerstag, 20. Februar 2020 18:30–21:00 Uhr

Kursnummer 14000V1
Kursleitung Malte Dr. Fuhrmann
Datum Donnerstag, 20.02.2020 18:30–21:00 Uhr

Anmeldung erforderlich bis 14.2.2020 mit der Kursnummer 14000V1 unter anmeldung.vhs@hannover-stadt.de

Anzahl Termine 1 x
Gebühr kostenlos entgeltfrei
Ort

Volkshochschule Burgstraße
Burgstraße 14
30159 Hannover

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Der Traum vom deutschen Orient Zwei deutsche Kolonien im Osmanischen
Reich 1851–1918

Zur gemeinsamen deutsch-türkischen Vergangenheit fällt den meisten nur die Gastarbeitermigration ein. Einige wenige erinnern sich außerdem an deutsche Wissenschaftler im türkischen Exil oder an das Bündnis im Ersten Weltkrieg.
Der Großteil der gemeinsamen Geschichte ist einer „doppelten Amnesie“ (Jennifer Jenkins) bzw. einem „doppelten Kriegstrauma“ (Maurus Reinkowski) anheimgefallen. Dabei beeinflussen Deutsche und Türken einander wechselseitig seit fast 1000 Jahren durch kulturellen, wirtschaftlichen und technischen Austausch, intellektuelle Entwicklungen, diplomatische Beziehungen, Vorstellungen vom Anderen und Krieg.
Malte Fuhrmann hat ausführlich zur deutschtürkischen Geschichte geforscht und unterrichtet.
2006 erschien sein „Traum vom deutschen Orient“ und wurde als bestes Buch des Jahres zum Thema Kolonialismus ausgezeichnet. Es beschreibt, wie das seinerzeit noch osmanische Makedonien und Anatolien zu wichtigen
Orten des deutschen Versuches, einen „Platz an der Sonne“ für das Kaiserreich zu gewinnen. Deutsche begründeten landwirtschaftliche Siedlungskolonien an den Flüssen Vardar und Menderes, nahmen die Ruinen von Pergamon für
die Kaiser in Besitz, versuchten, durch Schulen in Izmir und Thessaloniki Einfluss zu gewinnen oder auch zu missionieren.
Vierzehn Jahre nach dem Erscheinen des Buches zieht der Autor Bilanz. Er stellt die Geschichte der Deutschen in Anatolien und
Makedonien erneut vor und beschreibt, welche neuen Erkenntnisse die Forschung der letzten Jahre für unser Wissen über die lange gemeinsame deutsch-türkische Geschichte gebracht hat.

Referent: Dr. Malte Fuhrmann, Leibniz-Zentrum Moderner Orient
Moderation: Arzu Altug, VHS Hannover

Haus der VHS, Raum 114

entgeltfrei

Malte Dr. Fuhrmann Hauptdozent


nach oben

vhs Hannover

Burgstraße 14
30159 Hannover

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 0511/168-44783
Fax: 0511/168-41532

Anfahrt & Öffnungszeiten

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG