Empowerment für Ehrenamtliche die mit Geflüchteten arbeiten

Dieses kostenfreie Online-Angebot richtet sich speziell an Ehrenamtliche in Niedersachsen, die mit Geflüchteten arbeiten.

Ziele des Angebots

  • Austausch und Vernetzung von Ehrenamtlichen die mit Geflüchteten arbeiten
  • Reflektieren des eigenen Handelns 
  • Aufbau professioneller Distanz durch Basiswissen zu entscheidenden Themen
  • Stärkung und Nutzung der eigenen Ressourcen

Das Prinzip dieses Angebotes ist, dass Hilfe zur Selbsthilfe angeboten wird. Der Umgang mit geflüchteten Menschen kann durch eine Teilnahme bewusster und mit einem höheren fachlichen Basiswissen erfolgen.

Inhalt

  • Moderierter Austausch: Hier geht es um einen offenen Austausch zu aktuellen Themen, Erfahrungen und eine Vernetzung zwischen Teilnehmenden.
  • Es gibt 6 Module die Basis-Wissen vermitteln und wiederholt angeboten werden: 
    • Trauma bei Kindern und Jugendlichen
    • Trauma bei Erwachsenen
    • Umgang mit schwierigen Situationen
    • Resilienz im Ehrenamt
    • Stärken der eigenen Ressourcen
    • Interkulturelle Kommunikation

Das gesamte Angebot wird von einem Team professioneller Kursleitungen in Live-Online-Angeboten umgesetzt und begleitet.

Die Voraussetzung für eine Teilnahme ist die vorherige Anmeldung auf unserer Website. Den Link zur Videokonferenz erhalten Sie kurz vor Beginn des Angebotes. 

Wir freuen uns auf Sie und hoffen, dass wir damit Ehrenamtliche in Niedersachsen, die mit geflüchteten Menschen arbeiten, unterstützen und stärken können. 

Das Angebot "Empowerment für Ehrenamtliche die mit Geflüchteten arbeiten" wird von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung gefördert und im Zeitraum von Juni 2022 bis Januar 2023 durchgeführt. 

Kursdetails

Interkulturelle Kommunikation

„Empowerment für Ehrenamtliche die mit Geflüchteten arbeiten“ - dieses kostenfreie Online-Angebot richtet sich speziell an Ehrenamtliche die mit Geflüchteten arbeiten und wird gefördert von der niedersächsischen Lotto-Sport Stiftung. Die Ziele von diesem Angebot sind, dass Ehrenamtliche die eigenen Ressourcen effektiver nutzen, ihr Handeln reflektieren und durch spezielle Methoden professionelle Distanz aufbauen lernen.
In diesem Kurs wird Ihnen Basiswissen zum Thema Interkulturelle Kommunikation vermittelt.

Inhalte:
- Wie schaffe ich es, ohne Sprache wertschätzend zu kommunizieren?
- Wie erkenne ich interkulturelle Missverständnisse?
- Wann benötige ich professionelle Dolmetscher*innen?
- Austausch in der Gruppe

Ihre Kursleitung: Dr. jur. Christine Susanne Rabe, Zertifizierte Mediatorin, Mediatorin und Ausbilderin BM®, Mitglied des BuM, interkulturelle Mediatorin, Supervisorin und Geschäftsführerin der Legaxa GmbH®.

Den Link zur Online-Konferenz erhalten Sie kurz vorher von der VHS-Hannover per E-Mail.


Information
Telefonzeiten: Montag bis Mittwoch und Freitag, 9 bis 13 Uhr und Donnerstag, 11 bis 14 Uhr
Zentrale Hotline: 0511.168- 3 37 66
E-Mail: beruf.vhs@hannover-stadt.de


Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

06.10.2022

Uhrzeit

18:00 - 20:15 Uhr

Ort

World Wide Web, Online

Datum

11.10.2022

Uhrzeit

18:00 - 20:15 Uhr

Ort

World Wide Web, Online



leider kein Bild von Christine Susanne Rabe

Dr. Christine Susanne Rabe

Dozent*in


Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:


Status: Freie Plätze

Angebotsnr.: 222KD12740

Veranstaltungsart: Kurse/Lehrgänge

Beginn: Do., 06.10.2022, 18:00 Uhr

Ende: Di., 11.10.2022, 20:15 Uhr

Termine: 2

U-Stunden: 6

Veranstaltungsort: World Wide Web, Online

Kostenübersicht:

Veranstaltungsort(e):
World Wide Web, Online (Details)