Gesellschaft | Politik | Umwelt

Einen lebendigen Dialog mit einer breiten Öffentlichkeit herzustellen, den Diskurs über gesellschaftliche und politische Themen zu fördern ist eine essentielle Aufgabe der VHS.

Die Volkshochschule ist ein Lernort und kultureller Treffpunkt, an dem sich Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft und mit unterschiedlichen Lernanliegen begegnen. Menschen, die in die Volkshochschule kommen sind ein Spiegel der (Stadt)gesellschaft.  

Informierte und urteilfähige Menschen fördern den Zusammenhalt und das Gemeinwesen. Über politische und gesellschaftliche Themen miteinander in Gespräch zu kommen, zu diskutieren, verschiedene Blickwinkel zu verstehen, ein Forum des Austauschs zu haben ist ein demokratisches Grundrecht und essentiell für die Gestaltung einer lebenswerten und zukunftsfähigen Gesellschaft.

Wir stehen vor einer Reihe von globalen und gleichermaßen lokalen (glokalen) Herausforderungen: Globalisierung, Digitalisierung, soziale Ungleichheit, Umweltzerstörung, Klimawandel und Ressourcenverbrauch, begleitet von wirtschaftlichen, sozialen und auch internationalen Interessenkonflikten.

Wir greifen wichtige Themen und Zukunftsaufgaben und komplexe gesellschaftliche Problemlagen auf, fördern das Bewusstsein für unsere Umwelt oder verdeutlichen die Relevanz historischer Ereignisse für die heutige Gesellschaft.













Kursdetails

Der tolle Mensch - Die Philosophie Friedrich Nietzsches

Welche Stellung nimmt der Mensch im Kosmos ein? Wohin strebt der Mensch? Und warum behauptet ausgerechnet der Philosoph Friedrich Nietzsche: „Gott ist tot!“ Nietzsche zählt zu den schillerndsten Persönlichkeiten der Philosophiegeschichte: Ein kreativer Kopf, hochintelligent, seiner Zeit weit voraus und doch höchst umstritten. Nietzsche reflektiert sowohl den Weltlauf als auch das Individuum bis in die tiefsten Tiefen menschlicher Existenz hinein - um am Ende den vielzitierten und oftmals missver­standenen „Übermenschen“ zur Geltung zu bringen. Wir werden die Biographie Nietzsches und seine Stellung zum weiblichen Geschlecht ebenso erörtern wie die Aktualität seiner provozierenden Thesen und Aphorismen. Das Seminar richtet sich besonders an Teilnehmende, die bislang noch keine oder erst wenig Berührung mit der Philosophie hatten. Textauszüge aus dem Werk Nietzsches werden zur gemeinsamen Lektüre im Seminar ausgehändigt.
Keine Vorkenntnisse erforderlich!


Zuständiger Programmbereich: Kultur und Gestalten
E-Mail: kultur.vhs@hannover-stadt.de

Ansprechpartner*innen:
Karin Kleist, Tel.: 168-40705


Bitte achten Sie eigenständig auf die Corona-Auflagen vor Ort.
leider kein Bild von Peter Moritz

Prof. Dr. phil. Peter Moritz

Dozent*in


Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:


Status: Freie Plätze

Angebotsnr.: 231EP23505

Veranstaltungsart: Einzelveranstaltungen und Vortragsreihen

Beginn: Mi., 18.01.2023, 16:00 Uhr

Termine: 1

U-Stunden: 5

Anmeldeschluss: 11.01.2023

Hinweis: Bitte 2,50 € für Philosophische Lektüre beim Kursleiter entrichten.

Veranstaltungsort: Stadtteilzentrum KroKuS; Raum 203

Kostenübersicht:
Entgelt ohne Ermäßigung27,00 €
Bearbeitungsentgelt10,00 €
Mieteinnahmen1,85 €
Summe38,85 €


Veranstaltungsort(e):
Stadtteilzentrum KroKuS; Raum 203 (Details)
Thie 6
30539 Hannover