Kursdetails

Die Weisen von Zion heißen heute Soros und Co. ONLINE

Antijüdische Verschwörungsmythen als als Gefahr für die Demokratie

Das Thema Verschwörungsmythen ist nicht zuletzt durch die Covid-19-Pandemie hochaktuell.
Antisemitische Straftaten stiegen während der Krise merklich an und Personen wie Attila Hildmann oder der Sänger Xavier Naidoo verbreiten immer wildere Verschwörungsmythen über das Netz. Auch in der sogenannten „Mitte der Gesellschaft“ finden gerade antijüdische Motive inzwischen eine starke Resonanz.
Im Vortrag werden die Muster von Verschwörungstheorien nachgezeichnet und hierbei wird besonders der Frage nachgegangen, ob es sich um neue antijüdische Motive handelt oder um „alten Wein in neuen Schläuchen“.
Im zweiten Teil werden Handreichungen und Hinweise für den Umgang und die Identifikation mit diesen Verschwörungsmythen gemeinsam mit Ihnen erarbeitet. Dabei soll verdeutlicht werden, wie diese Falschmeldungen insbesondere in den sozialen Medien (Facebook, Twitter, YouTube, Telegram  etc.) aufgebaut sind und warum sie sich so schnell verbreiten. Die Referent*innen werden gemeinsam mit Ihnen die Merkmale und Funktionsweisen erarbeiten, die Motive hinter den Falschmeldungen und Verschwörungsmythen beleuchten und dabei auch zeigen, dass diese Erzählungen zumeist auf alten Narrativen fußen.
Das Ziel des interaktiven Vortrags ist es, den Teilnehmer*innen durch die Erarbeitung der zugrundeliegenden Mechanismen das Erkennen und den sicheren Umgang mit antijüdischen Verschwörungsmythen im Alltag, dem Familien- und Freundeskreis sowie in den sozialen Netzwerken zu vermitteln.

Die Referent*innen:
Alexa Waschkau, M. A. studierte Europäische Ethnologie/Volkskunde und arbeitet als freie Journalistin und Übersetzerin im Bereich der Wissenschaftskommunikation.
Alexander Waschkau ist Diplompsychologe.
Das Ehepaar beschäftigt sich seit über 11 Jahren mit modernen Sagen, Verschwörungsmythen und Pseudowissenschaft. Ihr Podcast HOAXILLA (www.hoaxilla.com) erscheint zweimal im Monat und die inzwischen über 300 Episoden und Specials werden mehr als 30.000 mal im Monat heruntergeladen.


Information
Telefonzeiten: Montag bis Mittwoch und Freitag, 9 bis 13 Uhr und Donnerstag, 11 bis 14 Uhr
Zentrale Hotline: 0511.168- 3 37 66
E-Mail: digital.vhs@hannover-stadt.de



Entgeltfrei durch Förderung im Rahmen der Kampagne "Mit Respekt! Für Niedersachsen" (https://www.mit-respekt.de).

Die Veranstaltung wird vorbehaltlich der Förderung durch die Kampagne "Mit Respekt! Für Niedersachsen" (https://www.mit-respekt.de) durchgeführt.

Voraussetzungen: stabile Internetverbindung, Kenntnisse in Browser-Nutzung/ Desktop-Anwendungen, Webcam/Mikrofon, ggfs. ein Headset.


Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise zur Corona-Pandemie: www.vhs-hannover.de/corona



leider kein Bild von Alexa Waschkau

Alexa Waschkau

Dozent*in
leider kein Bild von Alexander Waschkau

Alexander Waschkau

Dozent*in



Status: Freie Plätze

Angebotsnr.: 221ED16770

Veranstaltungsart: Einzelveranstaltungen und Vortragsreihen

Beginn: Do., 23.06.2022, 18:30 Uhr

Termine: 1

U-Stunden: 2

Veranstaltungsort: World Wide Web, Online

Kostenübersicht: 0,00 €

Veranstaltungsort(e):
World Wide Web, Online (Details)