Kursdetails
Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Fake als literarisches Erkenntnisinstrument" (Nr. P12126) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Fake als literarisches Erkenntnisinstrument

Gebrauchsanweisung für Kathmandu und Nepal
Prof. Dr. Matthias Lorenz, Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik, Leibniz Universität Hannover

Der Vortrag befasst sich mit Aspekten von Störung und Entstörung in Christian Krachts und Eckhart Nickels "Gebrauchsanweisung für Kathmandu und Nepal" Dabei wird ein kreatives Spiel mit dem Fake deutlich, das Fragen politischer Korrektheit und reiseliterarischer Redlichkeit aufwirft.

Moderation aller Veranstaltungen
Marcus Peter (Vorstand Theatrum – Verein zur Förderung von Wissenschaft und Kunst)


Ansprechpartner*innen:

Programmbereichsleitung:
Emine Cünedioglu
gesellschaft.vhs@hannover-stadt.de

Sachbearbeitung:
Heike Dormeier
Tel.: 168-44373
gesellschaft.vhs@hannover-stadt.de


leider kein Bild von Matthias Lorenz

Prof. Dr. Matthias Lorenz

Dozent*in


Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:


Status: Freie Plätze

Angebotsnr.: 222EP12126

Veranstaltungsart: Einzelveranstaltungen und Vortragsreihen

Beginn: Mi., 16.11.2022, 19:00 Uhr

Termine: 1

U-Stunden: 3

Anmeldeschluss: 16.11.2022

Veranstaltungsort: Haus der VHS; Saal

Kostenübersicht:

Veranstaltungsort(e):
Haus der VHS; Saal (Details)
Burgstraße 14
30159 Hannover