Network Supporting Refugees

Das EU-Projekt „Network Supporting Refugees“ ist ein  ERASMUS KA-2-Projekt mit Organisationen aus acht Partnerländern unter der Leitung der Wiener Volkshochschulen (Österreich).

Die Institutionen sind jeweils administrativ oder in täglicher Praxis in die Bildungsarbeit mit Geflüchteten involviert und haben Erfahrungen darüber, wie im eigenen Land die Integration von Flüchtlingen in die Gesellschaft mittels Bildung organisiert ist.

 

Das Projekt

Ziel des Projekts ist es, Best Practices aus den jeweiligen Partnerländern zusammenzutragen und zu erproben, inwieweit sich diese Beispiele in andere Länder und Institutionen übertragen lassen.

Das Projekt beschäftigt sich unter anderem mit folgenden Fragen:

  • Was wird in den jeweiligen Ländern für die Integration Geflüchteter getan?
  • Welche konkreten Möglichkeiten haben die Geflüchteten in dem jeweiligen Land, um Bildungsangebote zu nutzen und so in die Gesellschaft integriert zu werden?
  • Ergeben sich aus den Best Practices neue Handlungsansätze für die Erwachsenenbildung in den Partnerländern?
  • Sind länderübergreifende Synergieeffekte möglich?

 

Die Projektpartner*innen

Folgende Einrichtungen nehmen am Projekt teil:

 Weitere Informationen

 

Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Susanne Kannenberg
Stellvertretende VHS-Leitung | Bereichsleitung VHS Chance
Telefon: 0511.168- 4 47 74
 chance.vhs@hannover-stadt.de