Gesellschaft | Politik | Umwelt

Einen lebendigen Dialog mit einer breiten Öffentlichkeit herzustellen, den Diskurs über gesellschaftliche und politische Themen zu fördern ist eine essentielle Aufgabe der VHS.

Die Volkshochschule ist ein Lernort und kultureller Treffpunkt, an dem sich Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft und mit unterschiedlichen Lernanliegen begegnen. Menschen, die in die Volkshochschule kommen sind ein Spiegel der (Stadt)gesellschaft.  

Informierte und urteilfähige Menschen fördern den Zusammenhalt und das Gemeinwesen. Über politische und gesellschaftliche Themen miteinander in Gespräch zu kommen, zu diskutieren, verschiedene Blickwinkel zu verstehen, ein Forum des Austauschs zu haben ist ein demokratisches Grundrecht und essentiell für die Gestaltung einer lebenswerten und zukunftsfähigen Gesellschaft.

Wir stehen vor einer Reihe von globalen und gleichermaßen lokalen (glokalen) Herausforderungen: Globalisierung, Digitalisierung, soziale Ungleichheit, Umweltzerstörung, Klimawandel und Ressourcenverbrauch, begleitet von wirtschaftlichen, sozialen und auch internationalen Interessenkonflikten.

Wir greifen wichtige Themen und Zukunftsaufgaben und komplexe gesellschaftliche Problemlagen auf, fördern das Bewusstsein für unsere Umwelt oder verdeutlichen die Relevanz historischer Ereignisse für die heutige Gesellschaft.













Kursdetails

Sudan, ein Land in Not

Sudan, ein Land in Not
Die Lage des Landes und seine Perspektive nach dem Ausbruch der Kämpfe am 15. April 2023
 
Seit seiner Unabhängigkeit im Jahre 1956 hat der Sudan bislang nur wenige Jahre ohne Krieg erlebt. Am 15. April 2023 begannen heftige militärische Auseinandersetzungen zwischen der sudanesischen Armee und den RSF - Rapid Support Forces (der größten paramilitärischen Organisation Sudans). Bis dato ist ein Ende des Konflikts leider nicht in Sicht. Darunter leidet sehr stark die sudanesische Bevölkerung in Städten wie etwa Khartum und Al Fashir und in den peripheren Regionen wie etwa in Darfur. Das Land befindet sich am Rand einer humanitären Katastrophe. Was hat das Land zur aktuellen Lage geführt? Welche Akteur*innen direkt und indirekt sind in die kriegerischen Auseinandersetzungen involviert? Gibt es Hoffnung auf Frieden?
 
Die Teilnahme ist kostenlos. Um vorherige Anmeldung wird gebeten.
 
Der Referent:
Vincenzo Grauso ist seit  2011 u. a. Trainer im Hochschulbereich mit den Schwerpunkten Politikberatung und Projektmanagement in der Entwicklungszusammenarbeit. 2005 bis 2008 war er als Landesdirektor einer NGO im Sudan und anschließend als Entwicklungshelfer für den DED - Deutschen Entwicklungsdienst, (heute: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH), im Südsudan tätig. Außerdem engagiert er sich seit 2009 im Rahmen des Programms Bildung trifft Entwicklung als Referent für globales Lernen.
 
In Kooperation mit  Bildung trifft Entwicklung - der Regionale Bildungsstelle Nord.
 


Zuständiger Programmbereich:
Mensch und Gesellschaft

E-Mail: gesellschaft.vhs@hannover-stadt.de

Ansprechpartner*innen:
Heike Dormeier, Tel.: 168-44373


leider kein Bild von Vincenzo Grauso

Vincenzo Grauso

Dozent*in


Teilnehmer*innen dieser Veranstaltung interessierten sich auch für:


Status: Freie Plätze

Angebotsnr.: 241EP12D03

Veranstaltungsart: Einzelveranstaltungen und Vortragsreihen

Beginn: Di., 23.04.2024, 18:00 Uhr

Termine: 1

U-Stunden: 3

Anmeldeschluss: 16.04.2024

Veranstaltungsort: Haus der VHS; Saal

Kostenübersicht:
zzgl. Gebühr für ein Kind0,00 €
zzgl. Gebühr je weiteres Kind0,00 €


Veranstaltungsort(e):
Haus der VHS; Saal (Details)
Burgstraße 14
30159 Hannover